futur:plom
cine:tv:plom
kommentar:plom
reste:plom
Eines von mehreren
plomlompom-Projekten
Datenschutz-Erklärung
Impressum

cine:plom

Altes Kino: Filme. Neues Kino: Meme.
Über diese Seite

Notizen zu kulturellen Bespaßungen der Neuzeit von
Christian Heller a.k.a. plomlompom.

Orientierung

Neues Kino
Mem- & Internetkunst

Mission Statement

Altes Kino
Film & Fernsehen

Titel A-Z
Aktuelles TV-Programm

Abonnement

Letzte Kommentare

Die Meriten von "Family Guy", mit einem Exkurs zur Gestrigkeit der "Simpsons" (14)
     Gerrit Jessen, jörn Hendrik Ast, Christian, ...

Wieder Jeremy Irons und Drachen (5)
     tester, tester, rrho, ...

Vortrag: Das egoistische Mem. Die Kultur der Internet-Meme (10)
     Christian, Christian, Lena Waider, ...

Blogroll

Lizenz

Für alle von mir verfassten Texte auf dieser Seite gilt folgende Lizenz:

Creative Commons License

Partnerschaften

Werbung

   

Berlinale 2007 #40: Ping Guo / Lost in Beijing

Berlinale 2007 #40: Ping Guo / Lost in Beijing
China, Hongkong 2007, Li Yu, 112 Minuten

Und zum Abschluss noch ein Arthausmelodram, Koordinaten Kindesverkauf, Klassendifferenzen; passagenweise lustig, Tony Leungs Wandel vom zynischen Goldkettchen-Kapitalisten (diese Milieuzeichnung im chinesischen Kontext ist tatsächlich interessant zu betrachten) zum die womöglich sein Kind austragende Arbeiterin umsorgenden Hypersensibelchen; malerisch beherrschte Wackelkamera-Unschärfe-Ästhetik, Farbenteppiche out of focus, doch, das ist schön anzusehn; das dramatische Haupt-Dilemma selbst anödend, biologische vs. käufliche Vaterschaft, nur nach überkommenen Standpunkten des Blutes überhaupt eine relevante Frage (bei der Mutterschaft dagegen wäre man ja noch bereit, aufgrund der erheblicheren weiblichen Arbeitsinvestition in die Produktion eines Kindes, sie sich anzuhören).

Tuesday February 20, 2007

Werbung

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.