futur:plom
cine:tv:plom
kommentar:plom
reste:plom
Eines von mehreren
plomlompom-Projekten
Datenschutz-Erklärung
Impressum

cine:plom

Altes Kino: Filme. Neues Kino: Meme.
Über diese Seite

Notizen zu kulturellen Bespaßungen der Neuzeit von
Christian Heller a.k.a. plomlompom.

Orientierung

Neues Kino
Mem- & Internetkunst

Mission Statement

Altes Kino
Film & Fernsehen

Titel A-Z
Aktuelles TV-Programm

Abonnement

Letzte Kommentare

Die Meriten von "Family Guy", mit einem Exkurs zur Gestrigkeit der "Simpsons" (14)
     Gerrit Jessen, jörn Hendrik Ast, Christian, ...

Wieder Jeremy Irons und Drachen (5)
     tester, tester, rrho, ...

Vortrag: Das egoistische Mem. Die Kultur der Internet-Meme (10)
     Christian, Christian, Lena Waider, ...

Blogroll

Lizenz

Für alle von mir verfassten Texte auf dieser Seite gilt folgende Lizenz:

Creative Commons License

Partnerschaften

Werbung

   

Zufrieden

Dieses Blog liegt ja ziemlich darnieder, und im Augenblick finde ich das sogar ganz großartig so. Früher habe ich mich mehr angestrengt, da habe ich noch nicht verstanden, was der Wechsel von ‘push’ zu ‘pull’ im Web bedeutet, mir überlegt, wie ich Leser locken und halten könnte, wieviele Postings pro Woche zu viel oder wenig wären, welcher Schreibstil am Leser-freundlichsten sei, all so’n Kram. Jetzt liegt das Blog größtenteils darnieder, d.h. alle paar Wochen gibt’s mal einen Eigen- oder einen Soli-Link, selten mehr. Manchmal fließt’s mich doch durch und ich produziere wahnhaft Großambitioniertes, aber es hat etwas Beruhigendes, Gesundendes, dass auch daraus keine langfristige neue Disziplin entsteht, sondern nur eine Erweiterung des inhaltlichen Potentialraums, der eben irgendwann dann ausgefüllt werden mag, wenn’s grade Lust-Drauf regnet, auch wenn die ein Jahr auf sich warten lässt oder gar nicht mehr wieder kommt. Insofern ist cine:plom im Augenblick vielleicht gerade in seinem gesündesten Zustand. Am meisten mag ich es, wenn meine Sorgenlosigkeit Unmut erregt.

Sunday November 23, 2008

Werbung

Kommentare

  1. Lukas / 25. November 2008, 20:54 Uhr

    Du liegst im Trend. Diskursverweigerung ist das Gebot der Stunde in Filmbloggerkreisen.

  2. Jack Nicholson / 26. November 2008, 13:56 Uhr

    Deine Sorgenlosigkeit ist zum Kotzen.

  3. Christian / 26. November 2008, 19:30 Uhr

    @Lukas: Joa, gerade den Pantenburg nochmal gelesen, passt ja wie die Faust …

    @Jack Nicholson: Ok, das ist jetzt aber zu einfach, trotzdem danke ;-)

  4. Jack Nicholson / 29. November 2008, 00:59 Uhr

    Deine joviale Selbstzufriedenheit ist sogar noch schlimmer.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.